Warum Produkttexte in einem Online-Shop wichtig sind

Seit Anfang des Jahres betreiben wir mit einem ausgelagerten Unternehmen die Shops Ananti.de und solmeo.de. Die Aufgaben der Kleitsch Internet GmbH bestehen darin, die Seiten inhaltlich und technisch so aufzubauen, dass die darin enthaltenen Produkte gut bei Suchmaschinen gefunden werden und potentielle Kunden alle gewünschten Informationen finden, welche zum Kaufabschluss relevant sind.

1. Produkttexte und ihre Wirkung auf Mensch und Suchmaschine

Sehr bedeutend dafür sind Produkttexte. Sie geben Hinweise auf den angebotenen Artikel und werben quasi für sich selbst. Sie sollen nicht nur informieren, sondern gleichzeitig den Kunden vom Produkt überzeugen und damit das Angebot auf der Webseite ideal abrunden. Aber auch die Sichtbarkeit einer Webseite in den Suchergebnissen von Google kann davon profitieren.

Im Folgenden wollen wir das ganze mal in zwei Schritten angehen und zwischen Suchmaschinen und Nutzer unterscheiden – auch wenn das eigentlich die exakt gleiche Perspektive sein sollte.

2. Wie Suchmaschinen Produktbeschreibungen sehen

Suchmaschinen wie Google und Co. stellen stets die Qualität einer Webseite in den Vordergrund. Diese wird neben technischen Aspekten wie Schnelligkeit und Darstellung auf mobilen Geräten auch daran ausgemacht, welchen Mehrwert der Nutzer von der Webseite – in unserem Fall von dem Shop – ziehen kann und ob die Intension der Suchanfrage zur Webseite passt. Wenn es um Produkttexte geht, die auch Suchmaschinen toll finden, können sich also folgende Fragen gestellt werden:

  • Hat dieser Text einen Mehrwert für meine Nutzer?
  • Ist dieser Text informativ, verständlich und in einfacher Sprache geschrieben?
  • Beantwortet der Produkttext die wichtigsten Fragen rund um das Produkt?
  • Ist dieser Text einzigartig und exakt auf das Produkt zugeschnitten?
  • Ist der Produkttext übersichtlich dargestellt und ausformuliert?
  • Verfügt das Produkt über eine ausreichende Anzahl von Bilder, die genau darstellen, um was es sich handelt?
  • Sind die Produkttexte selbst geschrieben und nicht nur irgendwo herauskopiert?
  • Heben sich die Texte von meiner Konkurrenz ab und stelle ich einzigartige Informationen zur Verfügung?
  • Enthält der Produkttext alle relevanten und themenverwandten Keywords in angemessener Anzahl?

3. Wie der Produkttext einen potentiellen Käufer zum Bestellabschluss führt

Natürlich kommt es aber nicht nur auf die Suchmaschinen an, denn wenn ein potentieller Käufer durch die Suchergebnisse erst einmal auf der Produktseite gelandet ist, soll dieser im besten Fall ja auch etwas kaufen. Im zweiten Schritt geht es also darum, den Besucher in Kunden umzuwandeln indem ein Kaufabschluss erfolgt. Dazu sind folgende Fragestellungen hilfreich:

  • Welche Vorteile hat der Käufer durch dieses Produkt?
  • Warum braucht der Käufer dieses Produkt unbedingt?
  • Kann der Nutzer mit den Bildern etwas anfangen?
  • Welche Artikelmerkmale sollten besonders hervorgehoben werden?
  • Klingt der Text überzeugend und macht er Lust auf mehr?
  • Ist der Text zielgruppenorientiert und dementsprechend formuliert?
  • Enthält der Text weitreichende Informationen und nicht nur die bloßen Produkteigenschaften?
  • Wurden im Text häufig gestellte Nutzerfragen beantwortet?
  • Kann der Text durch Kundenerfahrungen und Bewertungen aufgehübscht werden?
  • Wie wird durch den Text vertrauen beim Nutzer in den Shop und in das Produkt erzeugt?
  • Ist der Text relevant und nicht durch Phrasendrescherei künstlich in die Länge gezogen?
  • Spricht der Text den Besucher auf einer emotionalen Ebene an?

Wie bereits erwähnt, gelten die allermeisten Punkte sowohl für Suchmaschinen, als auch für Besucher der Produktseite. Trotzdem ist es vielleicht besser, erst einmal etwas differenzierter zu unterscheiden, um dann abschließend beide Bereiche ideal abdecken und kombinieren zu können.

4. Wie sollte ein guter Produkttext aufgebaut sein?

Kurz gesagt: Überzeugend, authentisch, vertrauenswürdig, informativ. Eine Schritt-für-Schritt Anleitung gibt es dabei aber nicht, da jeder Text je nach Produkt anders formuliert und dementsprechend anders im Aufbau sein sollte. Über eine digitale Spiegelreflexkamera lassen sich beispielsweise deutlich mehr Einzelheiten und Erfahrungsberichte sammeln als bei einer handelsüblichen Tasse.

Die Produktbeschreibung sollte aber egal bei welcher Art von Produkt stets so aufgebaut sein, dass sie den Käufer an die Hand nimmt, Erwartungen und Emotionen aufgreift und diese vollumfänglich erfüllt und beantwortet. Der Kunde soll in eine neue Welt eintauchen und richtig Lust auf das Produkt bekommen.

In Sachen Kundenzufriedenheit kann man sich als kleine Hilfe in die Position des Käufers in einem Geschäft hineinversetzen:

  • Wie würde man gerne beraten werden wollen?
  • Welche Informationen würde man gerne haben?
  • Ist das Verhältnis von Preis und Leistung angemessen?
  • Warum soll ich gerade hier kaufen?
  • Was denken andere Kunden von diesem Artikel?
  • Hilft mir das Produkt jetzt gerade weiter und befriedigt es meine Bedürfnisse?

Schnell kommt man zu dem Ergebnis, dass die bloßen Produkteigenschaften – wie man es häufig sieht – in einem “Verkaufstext“ eher wenig bringen und viel zu knapp sind. Das erzeugt kein Vertrauen in den Shop und informiert nicht ausreichend. Eine Produktseite soll informieren – alles, was nötig ist aber dennoch auf den Punkt gebracht. Dabei sollte man aber nicht abschweifen, denn das lenkt vom eigentlichen „Verkaufsgespräch“ ab, was wiederum die Vertrauenswürdigkeit in den Shop senkt.

Die Schreibweise des Textes sollte auf die Zielgruppe zugeschnitten sein, mit einem jüngeren Kunden kann vielleicht etwas lockerer geredet werden, als mit einem Rentner, der dadurch vielleicht abgeschreckt wird.

Wichtig ist es, einen guten Gesamteindruck zu hinterlassen, so dass der Kunde gerne wieder im selben Shop kauft und diesen gerne weiterempfiehlt. In Sachen Kundeninteraktion unterscheidet sich ein Online-Shop also nur sehr wenig vom Schuhgeschäft um die Ecke.

Du hast Interesse an der Mitarbeit in unseren Online Shops? Für Studenten und Interessierte bieten wir regelmäßig Praktikumsplätze für die Bereiche E-Commerce und Online-Redaktion, sowie für Content-MarketingOnline Marketing und Web Development an, wir freuen uns auf deine Bewerbung!